Navigation Kopfzeile
Mittwoch, 23. August 2017

Hier stellen wir Euch den Radsportspiegel vor.


Was einmal vor vielen Jahren als  Din A4 Blatt begann, ist mittlerweile eine richtige Zeitung geworden.

 
Groß, bunt, vielseitig, mit vielen Informationen aus der Radsportabteilung, aber auch mit Infos aus der großen weiten Radsportwelt, solange es nur um Breitensport geht.
Zusätzlich mit einem ausführlichen Kalender, in dem bereits viele Radsporttermine eingetragen sind, aber noch genug Platz bietet, für eigene Eintragungen und Termine.

Unter der Rubrik: „Die Zeitung" gelangst Du zur Ausgabe von 2012.

Die Ausgabe 2012 ist unterteilt in 2 Teile.
Teil Eins enthält die Seiten 1 – 31 & der 2. Teil, enthält die Seiten 31 – 64.



Die Ausgabe von 2013/14, war leider nicht mehr Netzfähig, zu groß vom Datenvolumen.


Unter der Rubrik: „Angebote zur Zeitung", findest Du Wissenswertes zur Zeitung, zum runterladen und ausdrucken.


Unter der Rubik: Unsere Veranstaltungsflyer", findest Du alle Infos rund um unsere Veranstaltungsflyer vom Sauerland eXtreme, dem Radmarathon der Extraklasse.



Der Radsportspiegel, was ist das?

Der Radsportspiegel 2015, ist eine Zeitung und ein Veranstaltungskalender zugleich.

Der Radsportspiegel ist eine Infozeitschrift, die es sich zum Ziel gesetzt hat, den Radsport als Breitensport und als Vereinssport eine Öffentlichkeit zu geben.
Diese Zeitung ist aber auch ein Veranstaltungskalender für Radsportveranstaltungen, an denen jeder teilnehmen kann, auch ohne Vereinszugehörigkeit.
Da seit dem Jahr 2012 immer mehr Vereine diese Zeitung als Plattform zur Bewerbung der eigenen Veranstaltung nutzen, wurde die Auflage auf nunmehr 10 000 Zeitungen kontinuierlich gesteigert. Die Anzahl der bedruckten Seiten stieg in der letzten Ausgabe auf nunmehr 76 Seiten.
Das Heft finanziert sich allein durch die Anzeigen. Es werden nur so viele Anzeigen verkauft, wie nötig sind, um die Druckkosten sowie die Porto- & Versandkosten zu decken.
Verteilt wir der Radsportspiegel zuerst auf der Jahresabschlussehrung vom Landesverband NRW Anfang Dezember. Danach gibt es den Radsportspiegel bei den Vereinen im Radsportbezirk Westfalen-Mitte (RsbWM), bei den Inserenten, sowie bei vielen Radsporthändlern auch außerhalb des Bezirks. Immer kostenlos!

Ferner liegen jetzt schon Vorbestellungen für den Radsportspiegel aus Schleswig Holstein, aus Niedersachsen und auch aus Hessen vor sowie kleinere Bestellungen aus Berlin und aus Bayern.
Der Radsportspiegel kommt so gesehen, ganz schön weit rum in der Radsportwelt.
Ab Anfang Januar dann liegt der Radsportspiegel auf den Veranstaltungen der Westfalen-Winter-Bike-Trophy aus. Dies ist eine regionale CTF-Veranstaltungsserie, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Radsport als Familiensport zu fördern.
Durchgeführt werden diese Veranstaltungen im Frühjahr 2015 vom 4. Januar bis 1. März mit erwarteten 9000 Startern auf insgesamt 9 Veranstaltungen.

Radsportler aus dem Bezirk, was sind das für Menschen?

Das sind junge dynamische Menschen.
Menschen, die es gewohnt sind zielgerichtet und ergebnisorientiert zusammenzuarbeiten, denn nur in einer starken Gemeinschaft geht es voran und alle kommen schneller ans Ziel.
Der RsbWM, ist der größte und innovativste Bezirk innerhalb des Radsportlandesverbandes von NRW aber auch innerhalb des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR).
Allein in Dortmund gibt es 28 Radsportvereine. 97 Vereine gibt es insgesamt im RsbWM.
Dies ist ein als deutliches Zeichen dafür, dass der Radsport hier in Westfalen in seiner ganzen Vielfalt lebt.
So gibt es im Bezirk Westfalen-Mitte auch eine Veranstaltungsdichte, nicht nur für Breitensportler, die es sonst so kein zweites Mal in Deutschland gibt.
Allein 25 Veranstaltungen in Dortmund mit weit über 10 000 Teilnehmer und im Bezirk gibt es mehr als 80 Radsportveranstaltungen mit weit über 30 000 Teilnehmer im Jahr 2013, Tendenz steigend.


Was geht und was geht nicht im Radsportspiegel?

Geht nicht, gibt's nicht! In Sachen Werbung ist bei uns (fast) alles möglich!
Um uns die Arbeit beim Layout der Zeitung zu erleichtern, arbeiten wir mit standardisierten Anzeigengrößen.
·    Din A 6 hochkant, etwa Postkartenformat
·    Din A 5 Querformat, eine halbe Din A 4 Seite
·    Din A 4 hochkant, eine ganze Seite

Sie haben bereits eine fertige Anzeige, die von diesen Standardanzeigen abweicht?
Kein Problem, gerne erstellen wir Ihnen ein persönliches Angebot, ganz auf Ihre Wünsche zugeschnitten.

Sie möchte gerne im Radsportspiegel werben haben aber noch keine eigene druckfähige Anzeige?
Kein Problem, auch dabei sind wir Ihnen gerne behilflich.
Von einer Idee bis zur fertigen Anzeige ist es nur ein kleiner Schritt und die Kosten sind geringer, wie Sie glauben.

Kostenlose Mehrwertleistungen für alle Inserenten!

Als Inserent des Radsportspiegels, wird Ihre Anzeige natürlich kostenlos in unserer Rubrik "Unsere Sponsoren" mit einem Direktlink auf Ihre Firmen-Homepage veröffentlicht.
Zusätzlich haben Sie als Inserent des Radsportspiegels die Möglichkeit, auf vielen Veranstaltungen kostenlos einen Informations-/Verkaufsstand zu betreiben und Werbebanner aufzuhängen:

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, auf den 9 Veranstaltungen der Westfalen-Winter-Bike-Trophy 2015, von Sonntag 4. Januar bis Sonntag 1. März, durch uns kostenlos Flyer auszulegen zu lassen.

Interesse geweckt?

Gerne senden wir Ihnen unverbindlich unsere aktuelle Preisliste, sowie eine Ausgabe des letzten Radsportspiegels zu.
Dazu kontaktieren Sie bitte den Verantwortlichen am einfachsten per Mail.

Impressum:

Herausgeber: ASC 09 Dortmund e.V. Abteilung Radsport,
in enger Zusammenarbeit mit dem Radsportbezirk Westfalen-Mitte.

Redaktion/Redaktionsanschrift:
ASC 09 Dortmund e.V.
Abt. Radsport
Schwerter Str.238
44287 Dortmund
Verantwortlich:
Norbert Adam
0231 / 59 49 59
radeladam@web.de