Navigation Kopfzeile
Donnerstag, 23. November 2017
Tolle Weiten beim 3. Reiner-Kobs-Gedächtnis-Hammerwurftag
 
Bei idealen äußeren Bedingungen fand am Samstag (05.10.2013) in Dortmund Höchsten das 3. Reiner-Kobs-Gedächtnis Hammerwerfen statt. Gute Weiten und viele persönliche Bestleistungen wurden erzielt. Herausragend die Leistungen zweier auswärtiger Akteure. Bei der männlichen Jugend U16 schlug der 4 kg Wurfhammer des Leichlinger TV-Athleten Marc Okun erst bei 65,39m im Rasen ein. Seine ein Jahr ältere Vereinskollegin Michelle Döpke schleuderte in der weiblichen Jugend U18 das 3 kg schwere Wurfgerät mit lehrbuchreifer Technik auf die persönliche Bestleistung von 61,69m. Diese Weite besdeutet zugleich deutsche Jahrgangsbestweite. Erfolgreich waren auch drei Athleten vom ausrichtenden Verein ASC 09 Dortmund. Gerlinde Münnekhoff stellte in der Klasse W55 mit 36,58m ihre persönliche Bestleistung ein. Valeriy Bilokon erzielte in der Klasse M65 die gute Weite von 45,64m. M60-Athlet Klaus Kynast versuchte sich zum Saisonabschluss mit dem 7,26 kg schweren Männerhammer. Er erreichte 38,25m. Kostenlosen Kaffee und Kuchen gab es zum Abschluss für alle Athleten, Trainer und Zuschauer. Eine rundum gelungene Veranstaltung, jedoch mit einem Wermutstropfen, dem maroden Netz der Wurfanlage, Unter diesen sehr gefährlichen Verhältnissen wird es sicherlich nächstes Jahr keine Wettkämpfe mehr auf der traditionellen Dortmunder Wurfanlage geben.
 
 
 
 
 

 

Reiner Kobs Gedächtnis-Hammerwurftag

Am 30. September 2012 wurde auf dem Ernst-Figgen-Wurfplatz der Reiner Kobs Gedächtnis-Hammerwurftag nach den Bestimmungen der DLO und IWR durchgeführt. Die Veranstaltung war somit bestenlistenreif. Insgesamt gab tolle Leistungen.
Bei den Männern siegte Thomas Grenzer von der LAV Dietzhölztal mit 47,48 m. Klaus Kynast vom ASC 09 belegte den dritten Platz. Bei den Frauen siegte überlegen Kirsten Münchow vom VfR Evesen mit 56,38 m.
Die Ergebnisse im einzelnen - auch die der Jugend - kann man sich mit einem Klick hier hochladen.



ASC 09-Senioren in guter Winter-Frühform

Mit dieser Überschrift berichteten die Ruhrnachrichten am 18. Jan. 2012 in den Stadtteil-Nachrichten über das sehr gute Abschneiden der Senioren-Leichtathleten im ASC 09 Dortmund bei den Deutschen Hallen- und Winterwurfmeisterschaften in Düsseldorf.

Hier der Bericht:
Mit den Deutschen Hallen- und Winterwurfmeisterschaften 2012 in Düsseldorf haben die Senioren-Leichtathleten die neue Saison eröffnet. Erfreuliches gibt es von der sechsköpfigen Werfergruppe des ASC 09 Dortmund zu berichten:
Sie durften sich über sieben „Stockerlplätze" freuen. Viermal gelang sogar der Sprung auf Platz 1. In der W 55 gelang ASC 09-Neuzugang Gerlinde Münekhoff mit zwei ersten Plätzen ein super Einstand. Sie gewann das Diskuswerfen mit 25,39 m. Mit einer Kugelstoßweite von 8,96 m belegte sie ebenfalls Platz 1. M 60-Athlet Klaus Kynast nahm an drei Disziplinen teil, wobei er mit der Hammerwurfweite von 48,28 m die anderen Teilnehmer hinter sich ließ. Zwei zweite Plätze sprangen für ihn beim Kugelstoßen mit 12,77 m und beim Diskuswerfen mit 44,39 m heraus. Mit dem Diskus wurde er lediglich von seinem Mannschaftskollegen Gerhard Sieben bezwungen, der sich  48,94 m schon in erstaunlich guter Frühform präsentierte. In der M 65 verpasste Valerij Bilokon mit seiner Hammerwurfweite von 45,44 m Platz 1 lediglich um 11 cm. Nicht recht zufrieden waren die beiden Hammerwerfer Frank Stanowski (M 50) mit Platz 5 bei 40,98 m und der M 70-Werfer Luigi Andrenoli, der mit 33,96 m den undankbaren 4. Platz belegte.


Bei den Deutschen Hallen- und Winterwurfmeisterschaften in Erfurt Anfang März . Das Quartier ist schon gebucht.