Navigation Kopfzeile
Sonntag, 17. Dezember 2017
U 15

Saisonabschluss-Statistik U15 - 2013/2014 Stand: 10.05.2014





Freiwürfe

Name Spiele points P/G 3er Treffer von Quote Fouls F/G
Alessa 10 98 9,80 --- 18 47 38,30 12 1,20
Alicia 7 28 4,00 --- 0 2 --- 6 0,86
Annika 9 44 4,89 --- 2 6 33,33 25 2,78
Carla 8 59 7,38 --- 1 6 16,67 8 1,00
Chiara 9 201 22,33 --- 5 17 29,41 14 1,56
Janette 6 4 0,67 --- 0 0 --- 8 1,33
Laura R. 10 73 7,30 --- 3 13 23,08 8 0,80
Laura S. 5 4 0,80 --- 0 0 --- 1 0,20
Lene 8 90 11,25 --- 4 9 44,44 9 1,13
Mariella 8 59 7,38 --- 7 14 50,00 18 2,25
Muriel 2 0 0,00 --- 0 4 0,00 6 3,00
Paula 10 104 10,40 --- 2 2 100,00 20 2,00
Svenja 5 16 3,20 --- 2 6 33,33 7 1,40
Toni 9 82 9,11 --- 4 17 23,53 22 2,44


Statistik U15 - Gesamtteam ASC 09


        Freiwürfe  
  Spiele won lost Treffer von Quote
U 15 10 9 1 48 143 33,57%



ASC 09 – TSV Hagen 1860 67:26 (23:06 / 16:04 / 20:10 / 08:06)

10.05.2014 RL 3

Vize-Regionalligameisterinnen

U15 des ASC 09 schließt erfolgreiche Saison 2013/2014 punktgleich mit den Spitzenreiterinnen ab!

Souveräner Erfolg am letzten Spieltag der Saison gegen die drittplatzierten Hagenerinnen

Im letzten Saisonspiel der U15-Regionalliga ging es für die ASC-Mädels gegen die Tabellendritten des TSV Hagen 1860, was ein brisantes Spiel erwarten ließ, da die Hagenerinnen generell sehr guten Basketball spielen können.
Pfeil mehr info
SV Brackwede – ASC 09 12:126 (04:36 / 04:22 / 02:30 / 02:38)

30.03.2014 RL 3

U15 mit deutlichem Erfolg!

Sicherer Auswärtserfolg in Bielefeld-Brackwede

Heute ging es für die U15 des ASC 09 zum Auswärtsspiel nach Bielefeld-Brackwede. Auch die lange Anfahrt konnte die ASCerinnen nicht von ihrem Vorhaben abringen, das Spiel konzentriert und engagiert zu gewinnen. Der ASC begann im ersten Viertel von Beginn an sowohl in der Offense als auch in der Defense mit hohem Tempo und voller Konzentration. Ein gelungenes Fast-Break-Spiel und viele Ballgewinne schon in der Hälfte der Brackwederinnen führten dazu, dass das Team um „Ersatzkapitänin" Lene schon nach vier Minuten mit 00:18 führte. Nach diesem souveränen Auftakt rotierte der ASC 09 auf allen Positionen gleichmäßig, so dass alle Spielerinnen zu ihrer Einsatzzeit kamen. Darüber hinaus griffen die ASCerinnen gekonnt auf ihre Offense- und Defense-Systeme zurück, die über die gesamte Spielzeit erfolgreich waren. Über die Spielzeit baute der ASC seine Führung permanent aus und Laura sorgte mit ihrem 100. Punkt für die umjubelte Kuchenspende. Sechs Spielerinnen des ASC punkteten zweistellig und Annika wurde mit 24 Punkten Topscorerin des Spiels.
Trainerstimme: Christian: „Ein sehr deutlicher Erfolg. Super, dass wir unsere Systeme erfolgreich anwenden konnten und in der Defense sicher gestanden haben."

Für den ASC 09 im Einsatz waren: Alicia (10/2:0), Janette (--), Mariella (20), Annika (24), Chiara (20), Svenja (6), Alessa (8), Carla (2), Paula (12), Laura (8), Lene (18)

Stationen: 00:18 (4.) / 04:36 (10.) / 06:50 (15.) / 08:58 (20.) / 10:72 (25.) / 10:88 (30.) / 12:100 (33.) / 12:126 (40.)

Zuschauer: ca. 3

ASC 09 – TV Hörde 108:05 (22:01 / 28:01 / 29:01 / 29:02)

22.03.2014 RL 3

ASC 09 mit über 100 Punkten

Nie gefährdeter Erfolg im 2. Lokalderby

Auch im zweiten Lokalderby ließen die ASCerinnen von der ersten Spielminute an keinen Zweifel daran aufkommen, wer das Meisterschaftsspiel der U15 Regionalliga zwischen dem ASC 09 und dem TV Hörde erfolgreich beenden würde. Am Ende der 40 Minuten stand es deutlich 108:05 für die Gastgeberinnen aus Aplerbeck. Die Starting Five des ASC 09 startete mit einer intensiven Ganzfeldpresse in das 1. Viertel und legte so die Grundlagen für ein erfolgreiches Spiel. Den Spielerinnen aus Aplerbeck gelang es gut, die Hörderinnen schon in deren eigener Hälfte unter Druck zu setzen, was zu einigen frühen Ballgewinnen führte. Die Treffsicherheit im 1. Viertel ließ jedoch zu wünschen übrig, so dass einige einfache Lay ups verlegt wurden. Dies war auch das einzige Manko, was Trainer Christian bemängelte. Neben 22 Punkten erzielten in der Offense, ließ das Team des ASC nur 1 Punkt für die Hörderinnen in der Defense zu. Mit Beginn des 2. Viertels konnte der ASC 09 seine große Rotation auf allen Positionen fortführen, so dass über das gesamte Spiel alle Spielerinnen gleichmäßig zum Einsatz kamen. Dabei konnten sich alle ASCerinnen nahtlos in das Spiel einfügen. Im zweiten Spielabschnitt verbesserten die Basketballerinnen aus Aplerbeck ihre Trefferquote, so dass das Viertel klar mit 28:01 entschieden werden konnte. Schon früh in diesem Viertel stellten die Aplerbeckerinnen ihre Defense um. Auch die Halbfeldpresse konnte bis zum Spielende überzeugen. Die Pausenansprache fiel aufgrund der klaren Führung von 50:02 knapp aus. Der ASC nahm sich vor, konzentriert weiter zu spielen, um keine Nachlässigkeiten aufkommen zu lassen. Dies gelang auch in den beiden Schlussvierteln, die mit 29:1 und 29:2 überzeugend abgeschlossen wurden. Bemerkenswert nach diesem Spiel ist noch, dass Mariella, Chiara, Carla, Paula, Laura R. und Toni jeweils zweistellig punkten konnten.

Trainerstimme: Christian: „Ich freue mich über das klare Ergebnis und das die Kuchenversorgung für die nächsten Trainingseinheiten gesichert ist. Schön ist auch, dass alle Spielerinnen wieder zu gleichen Spielanteilen kommen konnten und auf dem Feld überzeugten."

 Für den ASC 09 im Einsatz waren: Svenja (4/2:0), Mariella (15/4:3), Annika (4), Chiara (26/2:0), Laura S. (--), Alessa (2/2:0), Carla (11/2:1), Paula (10), Laura R. (13/4:1), Lene (4), Toni (20)

Stationen: 4:1 (1.), 11:1 (10.), 50:1 (17.), 53:3 (24.), 79:3 (30.), 84:5 (32.), 100:5 (37.), 108:5 (40.)

Zuschauer: ca. 11

TVE Barop – ASC 09 19:111 (04:26 / 03:40 / 06:17 / 06:28)

15.03.2014 RL 3
ASC 09 souverän gegen Barop!

ASC 09 dominierte deutlich das Lokalderby!


Guter Start in die Endphase der U15-Regionalliga-Saison!

Nach einer vierwöchigen Spielpause startete die U15-Regionalliga-Saison in ihre Endphase und für den ASC 09 stand das Lokalderby gegen das Team vom TVE Barop auf dem Spielplan. Die Frage nach dem Spielrhythmus beantworteten die ASCerinnen eindeutig und gewannen ungefährdet mit 19:111. Das letzte Meisterschaftsspiel lag für das Team aus Aplerbeck schon vier Wochen zurück und das geplante Freundschaftsspiel gegen Bielefeld musste leider in dieser Zeit ausfallen. Hinzu kam, dass in den Trainingseinheiten neue Defense-Taktiken und Individualtechniken eingeübt wurden, so dass für den ASC 09 nicht ganz klar war, wie schnell und sicher wieder in den Spielrhythmus zurück gefunden werden konnte. Doch von Beginn an zeigten die Spielerinnen von der Schweizer Allee, dass sie heute konsequent und motiviert zu Werke gehen und keine Zweifel daran aufkommen lassen wollten, wer das Spiel gewinnen sollte. So begann die Starting Five mit einer Ganzfeldpresse in der Defense und explosivem Fast-Break-Spiel in der Offense, was zu einer klaren 00:10-Führung nach 3 Minuten führte. Dem ASC gelangen durch schnelle Beine und Hände in der Defense einige Ballgewinne, die dann zu sicheren Punkten führten. Dennoch verlegte der ASC noch zu viele leichte Lay-ups in der Offense. In der 4. Spielminute stellte Trainer Christian die Denfensearbeit um, um noch mehr Druck auf die Gegnerinnen ausüben zu können und um die „neu" trainierte Spielweise im Spiel zu erproben. Das Doppeln des TVE klappte schon ganz gut, was zu einer klaren 04:26 – Führung nach dem 1. Viertel führte.
Im 2. Viertel legten die ASCerinnen nochmals an Spielfreude und Tempo zu. Die Aufbauspielerinnen Annika, Alicia und Mariella leiteten immer wieder gelungenen Spielzüge ein, so dass die Flügel um Paula, Toni, Chiara, Alessa und Laura S. zu sicheren Punkten kamen. Auch das Centerspiel zeigte sich heute stark verbessert. Vor allem Lene kam bis zum Spielende auf der Centerposition zu tollen 22 Punkten. Im Rebound zeigten Laura R., Janette und Carla ihre Stärken.
Zur Halbzeit stand es 07:66.

Der deutliche Vorsprung veranlasste das Team aus Aplerbeck dazu, die Defensetaktik nochmals zu ändern. Ab dem 3. Viertel sollten die Spielerinnen um Kapitänin Toni ab der eigenen 3-Punkte-Linie die Baroperinnen aufnehmen und verteidigen. Diese Umstellung führte zunächst dazu, dass der ASC etwas nachließ und nicht mehr ganz so konsequent spielte. Dennoch reichte es zu einem 06:17 im 3. Viertel. Im Schlussviertel konnte Trainer Christian weiterhin gleichmäßig durchrotieren, so dass alle Spielerinnen zu gleichen Spielanteilen kamen und Alessa war es schließlich, die in der 36. Spielminute den 100. Punkt per Freiwurf erzielte. Damit ist die Kuchenversorgung durch Alessa und den Trainer für die nächsten beiden Trainingseinheiten zum Glück wieder gesichert. Am Ende stand es 19:111 für den ASC 09 und Topscorerin wurde mit 38 Punkten Chiara. Ein guter Start in die letzten drei Spiele der U15-Saison!

Trainerstimme: Christian: „Heute hat vieles gut geklappt und ich bin froh, dass die „neu" eingeübten Systeme und Techniken schon ganz gut umgesetzt wurden. Klasse finde ich auch, dass alle Spielerinnen gleichmäßig spielten und es zu keinen Spielflusseinbrüchen kam. Alle Spielerinnen haben sich immer wieder nahtlos ins Spiel eingefunden."

Für den ASC 09 im Einsatz waren: Alicia (--), Janette (2), Mariella (3/2:1), Annika (4), Lene (22), Laura S. (2), Alessa (10/6:2), Carla (10), Paula (16), Laura R. (4/1:0),Chiara (38/4:0), Toni (--/2:0)

Stationen: 00:10 (3.) – 05:52 (17.) – 16:100 (36.)
Zuschauer: ca. 12

ASC 09 – TSVE Bielefeld 42:36 (10:06 / 11:15 / 16:05 / 05:10)

15.02.2014 RL 3

Spitzenspiel in der U15 Regionalliga


ASC 09 gewinnt gegen die Tabellenführerinnen aus Bielefeld

Super gemacht, Mädels!

Es war das Spiel, auf das der ASC und Trainer Christian lange gewartet haben. Zum Rückrundenauftakt ging es für die U15-Mädels des ASC 09 gegen die Tabellenführerinnen vom TSVE Bielefeld. Nach der noch deutlichen Hinrundenniederlage (39:62) waren die ASCerinnen gespannt, ob es diesmal reichen würde. In einem sehr intensiven Spiel gewann der ASC mit 42:36!
Die Spielerinnen aus Aplerbeck hatten sich für dieses Spiel eine Menge vorgenommen. Von Beginn an war die Intensität sehr hoch und die Spielerinnen beider Teams und die Zuschauer hatten selten Zeit, mal durchzuatmen. Dies sollte sich im Spielverlauf auch nicht mehr ändern. Über 40 Minuten ging es immer wieder hin und her und keines der beiden Teams konnte sich zunächst entscheidend absetzen. Schon im 1. Viertel wurde die gute Qualität beider Mannschaften deutlich. Sowohl in der Offense als auch in der Defense kam es auf beiden Seiten immer wieder zu gelungenen Aktionen. Der ASC 09 versuchte in der Offense mit geschicktem Fast-Break-Spiel und einfachem Pick and Roll zum Erfolg zu kommen. Mit einer guten aggressiven Defense gelang dies auch, so dass der ASC nach dem 1. Viertel mit 10:6 führte. Im 2. Viertel standen die Spielerinnen vom TSVE deutlich näher an den ASCerinnen, was dazu führte, dass sie die zweiten 10 Minuten mit 11:15 für sich entschieden. Beim ASC 09 kam es zu Beginn des 2. Viertels zu einem kleinen Bruch und erst in der 14. Spielminute gelangen Toni die ersten Punkte im zweiten Viertel. Zu deisem Zeitpunkt lagen die Spielerinnen aus Aplerbeck bereits mit 6 Punkten zurück und mussten einen 10:0-Lauf der Bielefelderinnen wegstecken. Die ASCerinnen zeigten aber große Kampfkraft und Einsatzwillen, so dass sie sich bis zur Halbzeit wieder zurück ins Spiel brachten und den Ausgleich schafften. Hier sorgte Lene für wichtige Punkte von der Centerposition und Alicia zeigte ab hier ihre Allroundfähigkeiten, da sie auf den unterschiedlichsten Positionen eingesetzt wurde und überzeugte. Zu diesem Zeitpunkt waren trotz des engen Spiels bereits alle Spielerinnen des ASC im Einsatz und auch die etwas unerfahreneren Spielerinnen, wie Laura S., konnten in diesem Spitzenspiel über ihre Einsatzzeit hin gute Leistungen zeigen.

Bei der Pausenbesprechung stimmte Coach Christian die Spielerinnen des ASC 09 auf die entscheidenden zweiten 20 Minuten ein. Die Frage war, ob es dem ASC 09 gelingen würde, weiterhin so intensiv in der Defense arbeiten und in der Offense weiterhin sicher punkten zu können. An der Taktik sollte sich nichts ändern. Das dritte Viertel begann ausgeglichen und bis zur 23. Minute stand es immer noch ausgeglichen 25:25. Danach folgte ein überzeugender 12:0-Run der Spielerinnen vom ASC. Zwischen der 24. und 30. Spielminute ließen die Aplerbeckerinnen keine Körbe der Bielefelderinnen zu, was den Ausschlag für eine 37:26 Führung nach dem 3. Viertel gab. Besonders Toni und Paula scorten nach guten Offense-Spielzügen, die durch ein gutes Aufbauspiel von Mariella und Annika eingeleitet wurden, sicher und Alessa gelangen wertvolle Distanzschüsse. Im Schlussviertel stellte Bielefeld die Taktik um und presste in der Defense nun über das ganze Feld. Anfänglich ließen sich die ASCerinnen dadurch ein wenig aus dem Rhythmus bringen, so dass der TSVE auf 5 Punkte heran kam. Über das gute Reboundverhalten von Janette, Lene und Laura R. blieb das Team des ASC aber im Spiel und ließ sich den Sieg nicht mehr aus der Hand nehmen. Der ASC 09 feierte nach dem Spiel mit Kuchen vom Buffet und freute sich darüber, dass sie als erstes Team die Tabellenführerinnen aus Bielefeld schlagen konnten. Trainerstimme: Christian:" Wir haben uns heute eine Menge vorgenommen und wollten unbedingt einen Erfolg in diesem Spiel landen. Es ist toll, dass sich das Team nach der Hinrundenniederlage weiter entwickelt hat und nun gegen starke Bielefelderinnen gewinnen konnte. Super ist auch, dass alle Spielerinnen zum Einsatz kommen konnten und dies nicht zu Einbrüchen führte."

Für den ASC 09 im Einsatz waren: Alicia (6), Janette (--), Mariella (2), Annika (4), Laura S. (--), Alessa (6), Paula (10), Laura R. (--), Lene (5/3:1), Toni (9/2:1) Stationen: 4:6 (4.), 12:10 (9.), 10:16 (13.), 17:16 (15.), 21:21 (20.), 33:25 (28.), 37:26 (30.), 37:32 (34.), 42:36 (40.)

Zuschauer: ca. 19


Hinrunden-Fazit

Mit Platz 2 nach der Hinrunde ist das U15-Team des ASC 09 voll im Soll und hat sogar noch Chancen auf einen ersten Platz. Dazu muss aber das Rückspiel gegen Bielefeld gewonnen werden, was eine weitere Leistungssteigerung notwendig macht.

TSV Hagen 1860 – ASC 09 41:65 (05:13 / 13:20 / 11:14 / 12:18)

26.01.2014 RL 3

Spiel um Platz 2 erfolgreich beendet U15 gewinnt in Hagen

Am heutigen Spieltag sollte sich entscheiden, wer direkter Verfolger des Tabellenführers aus Bielefeld nach abgeschlossener Hinrunde werden sollte. Dazu trafen die U15-Spielerinnen des ASC 09 in Hagen auf das Team des TSV Hagen 1860. Schon beim Aufwärmen wurde deutlich, wie wichtig das Spiel für die ASCerinnen war. Besonders intensiv verlief das Warm-Up, um die Müdigkeit vor dem frühen Spielbeginn um 10.00 Uhr aus den Beinen zu „schütteln".
Beide Teams begannen im 1. Viertel recht nervös, so dass es nach drei Minuten immer noch 0:0 stand. Mit zunehmender Spielzeit kamen dann aber die Tabellennachbarn besser ins Spiel. Der ASC glänzte in den ersten 10 Minuten mit einer hervorragenden Defense. Schnelle Beine und flinke Hände führten dazu, dass die Gastgeberinnen nur zu 5 Punkten nach 10 Minuten kamen. In der Offense erlangten die ASCerinnen nun mehr Sicherheit, so dass besonders Laura R. sicher punkten konnte. Das 1. Viertel endete mit einer 8-Punkte-Führung 05:13 für den ASC 09. Im zweiten Viertel entwickelte sich dann ein weiterhin spannendes und gutklassiges U-15-Spiel mit tollen Szenen auf beiden Seiten. In der Offense konnten im 2. Viertel besonders Chiara und Paula punkten. Die Defense arbeitete weiter konsequent, so dass der Führung weiter ausgebaut werden konnte.
In der Halbzeitpause warnte Trainer Christian die ASCerinnen davor, sich auf dem Ergebnis von 41:65 für den ASC 09 auszuruhen, da weiter mit einem hellwachen TSV Hagen 1860 zu rechnen sei. So kam es dann auch in der zweiten Halbzeit. Der TSV stellte seine Defense auf eine konsequente Ganzfeldpresse um und zeigte noch mehr Laufbereitschaft als zuvor, was die ASCerinnen anfänglich verunsicherte. Nach kurzer Zeit jedoch stellte sich das Team um die drei sicher spielenden Aufbauspielerinnen Alicia, Annika und Mariella auf die „neue" Spielweise ein und kam über ein sicheres Passspiel mit schnellen Fastbreaks zu sicheren Punkten. So konnte auch das dritte und vierte Viertel gewonnen werden.

Für den ASC 09 im Einsatz waren: Alicia (--), Janette (--), Mariella (7/2:1), Annika (2), Chiara (18/2:0), Svenja (--), Alessa (3/2:1), Paula (14/2:2), Laura R. (10/4:2), Lene (3/2:1), Toni (8/2:0)

ASC 09 – SV Brackwede102:12 (27:03 / 23:01 / 26:04 / 26:04)
14.12.2013 RL 3 U 15

Ungefährdeter Erfolg! U15 gewinnt wieder deutlich!

Im letzten Spiel vor der Weihnachtspause empfing die U15 des ASC 09 die Gäste aus Brackwede in derSporthalle Hörde.Neben dem wieder stattfindenden Waffel-, Kuchen- und Kaffee-Catering sollten die Spielerinnen des ASC fürweitere Highlights in diesem Spiel sorgen.Die U15 in blauen Trikots begann im 1. Viertel rasant. Mit einer effektiven Ganzfeldpresse ließen sie dieSpielerinnen aus Bielefeld nicht zur Entfaltung kommen und schon nach 5 Minuten stand es deutlich 14:0 fürden ASC 09. Bis auf die etwas zu hohe Foulbelastung konnten alle ASCerinnen mit dem 1. Viertel zufriedensein. Dieses wurde dann schon deutlich mit 27:3 gewonnen.Auch in den zweiten 10 Minuten spielten die Basketballerinnen aus Aplerbeck weiter kompromisslos in derDefense und einige schöne Ballstafetten führten in der Offense zum Erfolg. Schon jetzt war das Spiel klarund der ASC 09 punktete konsequent weiter. Zur Halbzeit stand es 50:4.Zu Beginn des 3. Viertels stellten die Aplerbeckerinnen ihre Defense um und verteidigten nur noch in dereigenen Hälfte, um sich für die Spiele in der U17 einzuspielen. Auch dies klappte sehr gut, so dass der SVBrackwede weiterhin nicht deutlich punkten konnte.In der Offense spulten die Spielerinnen des ASC nun souverän ihr Spiel ab, so dass es über ein 76:8 amEnde des 3. Viertels zu einem völlig ungefährdeten 102:12 für den ASC kam.Die Gäste aus Brackwede konnten zu keiner Zeit der U15 um Kapitänin Toni gefährlich werden. Laura sorgteam Ende noch für den 100. Punkt, was erneut zu einer Kuchenspende beim Training führte. Alle Spielerinnendes ASC zeigten heute eine gute Leistung und kamen zu gleichen Spielanteilen.

Für den ASC 09 im Einsatz waren:Alicia (8), Muriel (--), Annika (--), Lene (6), Alessa (14 / [8:2]), Carla (14), Paula (6), Laura R. (12 / [2:0]),Chiara (26), Toni (16)

Tv Hörde – ASC 09 27:78 (05:23 / 02:14 / 09:18 / 11:23)

08.12.2013 RL 3 U 15


Doppelspieltag! Zwei Spiele – zwei Erfolge!

„Nach dem Spiel ist vor dem Spiel" hieß es heute für die U15 des ASC 09 am doppelten Game-Day. Direkt nach dem Spiel in der U17 ging es auf kürzestem Weg von Gelsenkirchen nach Hörde zum nächsten Auswärtsspiel. Heute war Kondition gefragt! Nach ihrem Erfolg bei U17-Spiel merkten die Spielerinnen des ASC schnell, dass ihnen schon ein Spiel in den Knochen steckte. Das Aufwärmen lief ruhiger ab als sonst und die Körbe fielen beim Warm-up nicht so selbstverständlich wie sonst. Dennoch gelang den ASCerinnen ein guter Start in das 1. Viertel, welches sicher und erfolgreich mit 5:23 gewonnen wurde. Die Defense – mittlerweile eine echte Stärke des ASC 09 – stand wieder sicher und war Grundstein für den Erfolg. Doch in den ersten 10 Minuten fiel auf, dass die letzte Konzentration fehlte. Das vorherige Spiel hat viele „Körner" gekostet, so dass viele einfache Lay-ups verlegt wurden. Bis zum Spielende zählte der Trainer insgesamt 20 (zwanzig!!!) verlegte Korbleger. Im 2. Viertel sank die Trefferquote weiter, was allerdings auch auf die deutlich Führung zurück zu führen war. Die letzte Konsequenz fehlte im Spiel des ASC, so dass eine deutliche Führung zur Pause zwar zu verzeichnen war, die ganz große Spielfreude kam aber nicht mehr auf. Ab dem 3. Viertel bekamen alle Spielerinnen gleichmäßige Spielanteile und alle U15erinnen konnten sich auszeichnen. Sie spulten ihr Spiel souverän ab, ohne jemals in Gefahr zu geraten. Am Ende stand ein deutlicher und absolut ungefährdeter Erfolg von 27:78 für den ASC 09. Dez. 2013 Erschöpft und richtig hungrig ging es dann heimwärts. Ein überaus erfolgreicher doppelter „Game-Day" ging zu Ende! Vor der Weihnachtspause freut sich die U15 noch auf viele Besucher zum letzten Heimspiel in der U15-Regionalliga am 14.12.2013 um 16.00 Uhr in der Sporthalle Hörde gegen den SV Brackwede.

Für den ASC 09 im Einsatz waren: Laura S. (--), Mariella (7([5/1]), Annika (2/[4/0]), Chiara (22), Muriel (--), Alessa (16 [6/4]), Carla (8/[2/0]), Paula (8), Laura R. (8), Lene (4), Toni (2 [2/0])

30.11.2013 ASC 09 – TVE Barop 114:16 (21:02 / 34:02 / 28:06 / 31:06)

Shooting-Shirts, Catering und tolles Spiel!

Die U15 des ASC wurde gleich zu Beginn des zweiten Spieltages überrascht. Vor Spielbeginn erhielten die Basketballerinnen die lang ersehnten neuen Shooting-Shirts. Die Freude war groß und die neuen Shirts sollten ihre Wirkung auch auf das Spiel übertragen!
In einheitlichem Look wärmten die 11 Spielerinnen in blauen Shirts entsprechend konzentriert auf, auch um die Leistung aus dem letzten U17-Spiel zu bestätigen. Schließlich galt es, die Auftaktniederlage in Bielefeld vergessen zu machen!
Leicht nervös startete die erste Fünf mit Alicia, Toni, Chiara, Lene und Paula in das Eröffnungsviertel. Die Körbe in der neuen Heimspielhalle in Hörde schienen zunächst nicht so locker zu fallen, wie gewünscht. Die Defense über das ganze Spielfeld funktionierte tadellos, in der Offense jedoch wurden in den ersten fünf Minuten etliche leichte Lay-ups vergeben. So stand es nach der Hälfte im 1. Viertel 8:2 für den ASC 09. Der Defense des ASC gelang es nun die Baroperinnen teilweise in ihrer eigenen Hälfte festzusetzen, so dass es immer wieder zu schnellen Ballgewinnen kam, die nun auch in der Offense sicher abgeschlossen wurden. Die sichere Defense mit den starken Rebounderinnen Paula, Lene und Toni war dann auch weiterhin der Garant dafür, dass das 1. Viertel schon für klare Verhältnisse sorgte und mit 21:2 gewonnen werden konnte. Im zweiten Durchgang merkte man den ASCerinnen ihre Spielfreude an. Die Defense stand weiterhin sicher über das gesamte Feld und in der Offense gelangen immer wieder schöne Spielzüge. Was noch im ersten Saisonspiel fehlte, wurde nun im Angriffsspiel gut umgesetzt. Viel Bewegung und schnelles Passspiel sorgten dafür, dass die U15-Spielerinnen immer wieder erfolgreich zum Korb ziehen konnten. Besonders bemerkenswert war, dass sich die Spielerinnen, die von der Bank kamen, nahtlos in das Spiel einfügten. Aufgrund dessen endete das 2. Viertel mit 34:2 für den ASC 09. In der Halbzeitpause änderten die ASCerinnen ihre Defense und verteidigten nun tiefer stehend im Halbfeld. Ab dem 3. Viertel konnte die U15 nun zeigen, dass die Helpside in der Defense oft gut stand und die Ballgewinne schnell und effektiv in Fast Breaks umgesetzt werden konnten. Besonders Alicia setzte die schnellen Flügel Alessa, Chiara und Paula immer wieder gekonnt in Szene. Das mit 28:6 gewonnene 3. Viertel und der Zwischenstand von 83:10 auf der Anzeigentafel motivierte die Spielerinnen aus Aplerbeck für das Abschlussviertel besonders. Ziel war nun der 100. Punkt, um die Kuchenversorgung für die nächsten Trainingseinheiten zu sichern. Dementsprechend konsequent spielte die U15 weiter. Da die Körbe auch weiter fielen, war es nun nur noch eine Frage der Zeit, wann der Kuchen für den Trainer fällig war. In der 4. Minute im 4. Viertel schnappte sich dann Paula den Ball und startete unwiderstehlich zum Fast Break. Kurz vor Korbabschluss erblickte Paula aber wahrscheinlich die mitgelaufene Lene, was wohl zur Folge hatte, dass Paula den „1 gegen 0 – Korbleger" verlegte und Lene den 100. Punkt überließ, die im Nachsetzen die fehlenden zwei Punkte sicher machte. Lene scheint somit im U15/U17-Team des ASC auch zur Back-Queen aufzusteigen, da sie nun zum zweiten mal in Folge „zur richtigen Zeit am richtigen Ort" war! Mit 31:6 im Schlussviertel und einem Endstand von 114:16 endete die Begegnung gegen den TVE Barop. Schon am morgigen Sonntag geht es für die U15-Spielerinnen in der U17-Regionalliga weiter. Sicherlich wird der Spielverlauf hier ein ganz anderer sein. Mit einer Neuerung konnte die U15 auch die Zuschauer/innen in der Sporthalle 2 in Hörde zum Heimspiel begrüßen. Die Spielerinnen organisierten zusammen mit den Eltern ein kleines Catering für die Zuschauer, die gegen eine kleine Spende mit Waffeln, Kuchen und Kaffee während des Spiels versorgt wurden. Die Idee kam ausgesprochen gut an, so dass die U15/U17 bei den Heimspielen weiter mit dem Catering für die Zuschauer fortfahren wollen.
Daher freuen sich die ASCerinnen über noch zahlreicheres Erscheinen zu den nächsten Heimspielen am 01.12.2013 um 14.00 Uhr, am 14.12.2013 um 16.00 Uhr und am 15.12.2013 um 14.00 Uhr in der Sporthalle 2 in Do-Hörde.

Für den ASC 09 im Einsatz waren: Alicia (4), Janette (2), Mariella (--),Chiara (28 [3/2]), Svenja (2), Alessa (17 [9/3]), Carla (10), Paula (10), Laura R. (10), Lene (18[2/2]), Toni (13 [3/1])

13.10.2013 RL 3 U 15 TSVE Bielefeld – ASC 09 62:39 (11:07 / 17:13 / 16:10 / 18:09)
Saisonstart leider etwas verpatzt!

Gleich zum Saisonstart musste die U15 nach Bielefeld zum Favoriten der Regionalliga 3. Und wie schon im letzten Jahr verkraftete das Team des ASC die längere Anfahrt zum Auswärtsspiel nicht besonders gut und es scheint so, als ob die Spielerinnen aus Aplerbeck ihre Treffsicherheit nicht mit nach Bielefeld nehmen können.
Im 1. Viertel konnten die ASCerinnen noch gut mithalten und es gelang über eine gute Defense, ins Spiel zu finden. Doch schon in dieser Phase machte sich die unzureichende Treffsicherheit bemerkbar. Einfache Lay ups wurden verlegt und selten landete ein Wurf von außen um Korb.
Im 2. Viertel setzten sich die Bielefelderinnen auf insgesamt acht Punkte ab. Doch die 13 Punkte im 2. Durchgang in der Offense ließen die Hoffnung aufkommen, dass das Team in blau nun zu sicheren Abschlüssen käme. Leider schlichen sich nun leichte Unaufmerksamkeiten in der Defense ein.
In der 2. Halbzeit verunsicherte die fehlende Wurfausbeute das Team des ASC zunehmend, so dass die Wende nicht mehr gelang.
Positiv bleibt zu vermerken, dass im Gegensatz zu den U17-Spielen die Treffer auf mehrere Spielerinnen verteilt sind.
Topscorerinnen waren diesmal Alessa, Chiara und Toni. Starke Reboundwerte in Defense und Offense verzeichneten Janette, Paula und Chiara.
Bleibt nun die Spielpause über die Herbstferien effektiv, mit intensivem Training zu nutzen! Let´s go ASC!

Für den ASC 09 im Einsatz waren: Alicia (--), Janette (--), Joanne (--), Paula (4 [1/0]), Alessa (10 [2/2]), Carla (2), Annika (4 [2/2]), Laura (-- [0/2]), Chiara (9 [5/1]), Toni (9 [2/1])

15.09.2013 Saisonvorbereitungsturnier beim Barmer TV
28.04.2013 ASC 09 – SV Backwede 20:00 (Spielabsage durch Brackwede)
Zwei Wochen vor Saisonbeginn in der U15- und U17-Regionalliga traten die jungen ASCerinnen beim heutigen Saisonvorbereitungsturnier des Barmer TV in Wuppertal an.
Nach insgesamt vier Spielen erreichte die U15-Vertretung des ASC 09 einen 5. Platz bei sechs teilnehmenden Teams aus den Regionalligen.
In der Vorrunde trafen die Basketballerinnen bei einer Spielzeit von jeweils 2 x 17 Minuten durchlaufender Zeit zuerst auf den gastgebenden Barmer TV. Konnte die Anfangsphase der Partie noch ausgeglichen gestaltet werden, ließen die Mädchen des ASC doch schon nach kurzer Zeit den nötigen Biss und die notwendige Aggressivität auf dem Feld vermissen. Noch konnte der frühe Beginn am Sonntagmorgen als Ausrede dienen, doch auch die zweite Hälfte lief nicht in Normalform.
Fast alle Spielerinnen ließen es an Ballsicherheit, Einsatzbereitschaft und Kampfgeist vermissen.
Diese erste Begegnung verlief demnach nicht wunschgemäß und wurde deutlich mit 21:42 verloren. Direkt im Anschluss ging es gegen den zukünftigen Finalisten BG Duisburg-West. Auch in diesem Spiel fehlte die Sicherheit. Laufwege waren unklar und selten übernahmen die Spielerinnen Verantwortung, um Spielzüge einzuleiten. Auch in der Defense waren die Spielerinnen des ASC 09 nicht immer auf der Höhe, so dass die BGD oft zu leichten Körben kam.
Auch diese Begegnung wurde klar verloren. Dies bedeutete, dass nun die Spiele um den 5. Platz anstanden. In den zwei Begegnungen gegen den TSV Hagen kamen die ASCerinnen nun besser ins Spiel. Besonders Lene und Toni konnten überzeugen. Auch Alessa fand zu ihrem Spiel, so dass das „Hinspiel" mit 9 Punkten Vorsprung gewonnen werden konnte. Im „Rückspiel" ging dem ASC so langsam die Puste aus und die Fehler der Vorrunde kamen wieder häufiger zum Tragen. Dies bedeutete für den Endstand ein 32:38 gegen des ASC.
Bei der Siegerehrung konnten die Mädchen aus Aplerbeck dann die „Cola-Kracher"-Box als Belohung in Empfang nehmen, auch mit dem Wissen, dass noch zwei harte Trainingswochen vor ihnen liegen, um die Form auf Saisonniveau zu bringen. Dann macht die U15 es so wie im letzten Jahr – Saisonvorbereitungsturnier eher „PFUI" in der Saison dann hoffentlich wieder „HUI"!
Für den ASC 09 waren im Einsatz: Joanne, Laura S., Alessa, Chiara, Toni, Annika, Carla, Alicia, Lene, Svenja

Nur noch 14 Tage bis zum Saisonauftakt!

28.04.2013 ASC 09 – SV Backwede 20:00 (Spielabsage durch Brackwede)


ASC 09 Vizemeister der Regionalliga 3


Nach einer wirklich tollen ersten Regionalliga-Saison belegte die U15 des ASC in der Abschlusstabelle den hervorragenden zweiten Platz.


Das letzte Saisonspiel wurde leider vom Tabellenletzten aus Brackwede am Abend vor dem Spiel abgesagt, so dass die U15erinnen nicht noch einmal an die Körbe durften. Da bleibt nur ein sehr zufriedener Rückblick auf die abgelaufene Saison mit vielen hervorragenden Spielen.


Für die U15 waren in dieser Saison 2012/2013 im Einsatz:


Alessa (75 Punkte / 8,33 ppg)

Alicia (27 Punkte / 3,38 ppg)

Annika (51 Punkte / 7,29 ppg)

Chiara (133 Punkte / 12,09 ppg)

Dilara (6 Punkte (6,00 ppg)

Hannah (42 Punkte (5,25 ppg)

Joanne (6 Punkte / 0,75 ppg)

Kyra (14 Punkte / 2,00 ppg)

Lilli (45 Punkte / 5,00 ppg)

Lis (24 Punkte / 3,00 ppg)

Lulu (105 Punkte / 11,67 ppg)

Mara (50 Punkte / 6,25 ppg)

Sarah (37 Punkte / 6,17 ppg)

Svenja (9 Punkte / 0,90 ppg)

Toni (57 Punkte / 5,70 ppg)

Lene (6 Punkte (3,00 ppg)

Ab dem 06.05.2013 startet dann die Saisonvorbereitung für die neue U15!



14.04.2013 VSTV Wuppertal – ASC 09 53:47 (08:14 / 15:12 / 11:16 / 19:05)
Mit neuen Spielerinnen traten die U15-Mädels beim Tabellenvieren vom VSTV Wuppertal an. Nach der Osterpause und nun mehreren Wochen Training OHNE Körbe, war die Verunsicherung bei den ASCerinnen deutlich zu merken. So versuchten sie vor allem über eine aggressive Defense und über viele Fast Breaks zum Erfolg zu kommen.
Im 1. Viertel ging diese Taktik auf und schon nach kurzer Zeit setzten sich die Basketballerinnen vom ASC 09 ein wenig von den Wuppertalerinnen ab. Die Trefferquote stimmte und die Rebounds in der Offense und Defense passten, obwohl der ASC körperlich deutlich weniger Zentimeter auf das Spielfeld brachte als der VSTV.
Fünf unkonzentrierte Minuten zu Beginn des 2. Viertels ließen die Gastgeberinnen den Rückstand wieder aufholen, so dass es nun hin und her ging. Die U15 aus Aplerbeck fing sich jedoch wieder, konzentrierte sich auf ihr intensives Verteidigungsspiel und schloss nun knapp vor der Pause wieder sicher ab. Zur Halbzeit führten die ASCerinnen mit 23:26.
Nach der Pause konnten die Wuppertaler Basketballerinnen wieder aufholen, da sie nun besser in die Rebounds kamen und so besonders in der Offense zu leichten Punkten kamen. Auch schienen die Aplerbeckerinnen ihre Schnelligkeit in der Kabine gelassen zu haben. Erst nach gespielten vier Minuten im 3. Viertel drehte der ASC wieder aus und kam so zu einer 34:42-Führung vor dem letzten Viertel.
Im Schlussviertel hielten die Mädchen des ASC lange dagegen. Doch nun merkte man besonders, dass die Raumaufteilung und die Laufwege nicht mehr stimmten. Die Wuppertalerinnen standen tief in der Defense und zwangen die Spielerinnen vom ASC zu häufigen Fernschüssen, die aber bei der fehlenden Trefferquote nicht mehr ins Ziel fanden. Das 4. Viertel ging damit mit 19:05 an die Wuppertalerinnen, die das gesamte Spiel dann mit 53:47 gewannen.
Für den Tabellenstand hatte dieses Spiel keine Bedeutung mehr, da die Mädchen des ASC schon vor diesem Spieltag als Vizemeister 2013 in ihrer ersten Regionalligasaison fest standen. Allerdings heißt es nun nochmals volle Konzentration auf das letzte Spiel am 28.04.13 gegen Brackwede, um die Saison mit einem Erfolg zu krönen.
Für den ASC waren im Einsatz:
Alicia (--), Mara (4/2:2), Lilli (7/2:1--), Lis (4), Svenja (2), Lulu (7/2:1), Alessa (11/8:3), Lene (6), Chiara (6/8:2)

17.02.2013 ASC 09 – TV Barmen 45:41 (12:19 / 11:04 / 11:10 / 11:08)
Am heutigen Spieltag war die Tabellenvierten aus Barmen zu Gast in der Sporthalle der Gesamtschule Gartenstadt. Und es sollte das zu erwartende spannende Spiel für die U15-Mädchen des ASC werden.

Im 1. Viertel fanden die ASCerinnen nie in das Spiel und die fehlenden Körbe in der Trainingshalle des GadSA machten sich negativ auf das Spiel der Aplerbeckerinnen bemerkbar. Kaum ein Spielzug gelang, selten fand der ball den Weg in den richtigen Korb und die Spielfeldaufteilung stimmte nur selten beim ASC. So ging das Viertel deutlich mit 12:19 an die Gäste aus Wuppertal-Barmen.


Im 2. Viertel kämpften sich die Korbjägerinnen vom ASC 09 zurück in die Party und ließen nur - dank einer verbesserten Defense – 4 Punkte für Barmen zu. Das eigene Punktekonto konnte etwas aufgefüllt werden, wobei es immer wieder zu vielen Ballverlusten in der Offense kam. Zu Halbzeit stand es dann unentschieden 23:23.


Nun blieb es lange ausgeglichen und kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Mal führten die Gäste, dann wieder das Heimteam.
Die Defense stand nun viel besser bei der U15 des ASC und die hohe Foulbelastung wirkte sich nicht allzu negativ aus. Dazu kam, dass Alessa zielsicher von außen traf und so den ASC 09 im Spiel hielt.
Im 4. Viertel behielten die ASC-Mädels dann die Nerven und konnten mit 4 Punkten gewinnen. Nach einem eher sehr durchwachsenen Spiel ein glücklicher Erfolg.


Mit der Hoffnung auf NEUE Körbe in der Trainingshalle geht es nun in die nächsten Trainingswochen, um den alten Spielfluss wieder zu erlangen.


Für den ASC waren im Einsatz:
Alicia (2), Mara (--/4:0), Lilli (--/2:0), Lis (8/2:0), Svenja (--), Lulu (7/6:1), Hannah (--), Alessa (9/4:1), Sarah (6), Kyra (2/2:0), Chiara (5/2:1), Toni (4)


27.01.2013 ASC 09 – TVE Barop 53:44 (06:09 / 14:15 / 17:11 / 15:09)
Heute stand das nächste Spitzenspiel gegen den Tabellendritten aus Barop auf dem Spielplan. Neben der Tabellensituation – schließlich sollte heute Platz 2 in der Tabelle gefestigt werden – sorgte auch die „Lokalderby-Stimmung" bei dem heutigen Spiel gegen den „Ortsnachbarn" für eine gehörige Portion Brisanz.
Im ersten Viertel konnten die ASCerinnen zwar zeigen, dass sie von Anfang an das Heft in die Hand nehmen wollten, allerdings fehlte es an einer guten Trefferquote. So verlief der Start aufgrund der fehlenden Punkte etwas holprig. Der Viertelrückstand von 6:9 war noch nicht beunruhigend, zeigte aber schon früh, dass die Partie eine schwere und kräftezehrende Aufgabe werden sollte.
Schon im zweiten Viertel packten alle ASC-Mädels ihren Kampfgeist aus und versuchten nun, permanent den Rückstand aufzuholen. Doch auch in den zweiten 10 Minuten wollte der Ball noch nicht zielsicher genug in den Korb der Baroperinnen. Daher lagen die U15-Mädchen aus Aplerbeck mit 20:24 zur Halbzeit zurück.
Dennoch fand der Trainer in der Pausenansprache lobende Worte, da der Rückstand zunächst schon 8 Punkte betrug.
In Halbzeit 2 nahm besonders Toni das Heft in die Hand und konnte mit vielen gelungenen Aktionen in der Offense und Defense zusammen mit Lulu die Wende herbei führen. Mit dem kleinen Aufschwung gleich zu Beginn des dritten Viertels kam auch das Selbstbewusstsein zurück, so dass alle Spielerinnen maßgeblichen Anteil am Erfolg hatten. Jede Spielerin fügte sich nun nahtlos in das Spiel ein und wieder nahezu alle Spielerinnen konnten scoren. Besonders Lilli zeigte gute Angriffe auf der für sie ungewohnten Centerposition.
Durch die nun aufkommende Hektik ließen sich die Aplerbeckerinnen aber nicht aus dem Tritt bringen und am Ende des dritten Durchgangs gingen die ASCerinnen erstmals mit 37:35 in Führung.
Im Schlussviertel hielten die Spielerinnen vom ASC das Tempo hoch und durch eine starke Bank kam es nicht zu konditionellen Problemen. Ruhig und konzentriert bauten sie nun die Führung aus und ließen Barop nicht mehr heran kommen.
Nach 40 Minuten stand es am Ende eines sehr intensiven Spiels 53:44 für die U15 des ASC 09.
Für den ASC waren im Einsatz:
Alicia (--), Mara (7/6:1), Lilli (4), Lis (--), Svenja (--), Lulu (6/2:0), Alessa (6/2:0), Hannah (6), Sarah (2), Kyra (2), Chiara (8/6:0), Toni (12)

03.03.2013 ASC 09 – TSVE Bielefeld 52:42 (12:06 / 20:13 / 08:18 / 12:05)
Stark dezimiert – die Grippewelle hatte nun auch das U15-Team erfasst – traten die ASCerinnen in ihrem vorletzten Heimspiel der Saison gegen den aktuellen Tabellevierten aus Bielefeld an. Mit nur acht Spielerinnen aus dem 15er-Kader galt es gegen die Bielefelderinnen dagegen zu halten.
Motiviert und konzentriert gingen die acht verbliebenen Korbjägerinnen im 1. Viertel zu Werke, so dass eine starke Defense der Grund für eine sichere 12:06 – Führung war. Lediglich in der Offense kamen die Aplerbeckerinnen nicht wie gewohnt ins Spiel.
Auch im 2. Viertel bauten das Team des ASC 09 die Führung aus. Nun gelangen auch gute Spielzüge und sichere Korbabschlüsse. Hin und wieder schlichen sich jedoch einige technische Fehler ein, so dass es zu unnötigen Ballverlusten kam. Die Halbzeitführung von 13 Punkten sollte nun verteidigt und ausgebaut werden.
Das 3. Viertel drohte die Wende zu Ungunsten des ASC zu werden. Viele Turnovers, Ballverluste und technische Fehler kombiniert mit einer sehr statischen Offense ließen die Gäste bis auf drei Punkte wieder heran kommen.
Nun zeigte sich aber der Kampfgeist und Siegeswille der ASC-Mädels. Angetrieben von Toni und Lulu kamen Chiara und Kyra zu wichtigen Körben.
Aufgrund der wiedergefundenen Konzentration im Abschluss gewann das U15-Team vom Aplerbecker Sport Club das 4. Viertel mit 12:05 und damit das Spiel verdient mit 52:42.
In der nun folgenden Osterferienpause, gilt es nochmals Kräfte zu sammeln und die verbleibenden zwei Spiele anzugehen.
Für den ASC 09 waren im Einsatz:
Dialra (6/2:0), Lis (2), Svenja (--), Lulu (14), Joanne (--), Kyra (6), Chiara (16/8:4), Toni (8)

03.02.2013 ASC 09 – VSTV Wuppertal 90:40 (15:08 / 17:08 / 27:10 / 31:14)
Erst 48 Stunden vor dem heutigen Spielbeginn erfuhren die ASC-Basketballerinnen offiziell von der verbindlichen Neuansetzung des wegen Schneefalls ausgefallenen Spiels aus dem Dezember 2012 gegen den VSTV Wuppertal. Dies passte zu der sehr holperigen Vorbereitung auf dieses Spiel, da die U15-Mädchen des ASC seit einer Woche zudem OHNE Körbe im GadSA trainieren müssen.
Entsprechend unkonzentriert verlief der Start in diese Partie. Der ASC ging zwar schnell mit 4 Punkten in Führung, konnte diese aber nur sehr langsam bis zum 15:8 nach dem 1. Viertel ausbauen.
Auch im 2. Viertel schienen die ASCerinnen nicht richtig auf Touren zu kommen. Viele Ballverluste und viel zu viele Fehlwürfe bei Korblegern sorgten dafür, dass der VSTV Wuppertal lange im Spiel blieb. Zudem kam, dass das Umschalten im Spiel besonders von der Defense auf die Offense viel zu behäbig verlief und so die Gegnerinnen immer wieder in eine sichere Defenseposition kamen. Nur der relativ sicheren Defense des ASC war es zu verdanken, dass die Halbzeitführung mit 32:16 beruhigend war.
Nach der Pause legten alle Spielerinnen des ASC deutlich mehr wert auf einen konzentrierte Offenseleistung. Dies zeigte sich besonders in erfolgreichen Korbabschlüssen und in einigen gelungenen Passkombinationen.
Während des 3. und 4. Viertel bauten die U15-Mädels des ASC ihre Führung immer weiter aus und fuhren so einen nie gefährdeten 90:40 Sieg ein. Besonders treffsicher zeigten sich heute Lulu, Chiara, Annika und Sarah, die alle zweistellig punkteten. Sarah zeigte sich zudem in extrem guter Reboundlaune und holte in Defense und Offense viele Bälle.
Im 3. Viertel erzielte Annika außerdem noch den ersten Dreier für den ASC 09 in dieser Saison.

Für den ASC waren im Einsatz:
Mara (5/8:1), Lilli (6/2:0), Sarah (12/3:0), Svenja (--), Lulu (22/6:2), Joanne (1/2:1), Hannah (6), Annika (15/1), Alessa (5/2:1), Chiara (14/7:2), Toni (4)

TSV Hagen 1860 II – ASC 09 87:49 (24:11 / 25:14 / 14:12 / 24:12)
Am heutigen Spieltag ging es mit hohen Erwartungen nach Hagen zum Spitzenreiter der U15-Regionalliga. Könnten die ASCerinnen schon mit den klaren Tabellenführerinnen mithalten? Würde das schnelle Spiel des ASC auch gegen den TSV greifen?
Die ersten fünf Minuten konnten die Spielerinnen vom ASC ausgeglichen gestalten, so dass es zunächst nach einem spannenden Spiel aussah.
 Doch danach konnten sich die Hagenerinnen immer deutlicher absetzen. Zu selten konnten sich die ASCerinnen aus der aggressiven Defense lösen und zu selten kamen die Aplerbeckerinnen zu einem klaren Spielaufbau. Dies führte zu schnellen Ballverlusten und einfachen Körben für Hagen. Schnell verließ den ASC dann der Mut und der Glaube daran, für eine Überraschung gegen die Basketballerinnen vom TSV 1860 zu sorgen.
Zur Halbzeit stand es dann schon deutlich 49:25. Ab jetzt galt es noch mal dagegen zu halten und für die nächsten Spiele zu lernen. Besonders Mara, Toni und Lilli konnten in der Defense überzeugen.
Für den ASC 09 waren im Einsatz:
Alicia (2/2:0), Mara (3/10:1), Lilli (4/2:0), Alessa (8/2:2), Svenja (1/2:1), Joanne (--), Hannah (4/2:2), Annika (4/2:2), Sarah (2/2:2), Chiara (15/12:7), Toni (6/4:0), Kyra (--)

13.01.2013 SV Brackwede – ASC 09 31:102 (06:25/ 11:17/08:25/06:35)
Endlich ging die Saison für die U15 weiter. Nach zweimonatiger Spielpause und nur zwei Trainingseinheiten nach den Weihnachtsferien musste das Team vom ASC nach Bielefeld zum SV Brackwede. Etwas unsicher starteten die ASCerinnen nach der langen Pause ins Spielgeschehen, so dass sich im 1. Viertel noch ein sehr zerfahrenes Spiel entwickelte. Über eine konsequente Ganzfeldpresse in der Defense gelang es den Mädchen des ASC aber zu ihrem Spiel zu finden und der Spielstand von 06:25 nach zehn Minuten sorgte für eine sichere Führung. Über die gesamte Spielzeit konnten nun alle Spielerinnen gleichmäßig eingesetzt werden. Dabei zeigte sich, dass sich alle ASCerinnen immer wieder gut ins Spiel einfügten. Lediglich die Trefferquote gilt es weiter zu verbessern. Nach dem ersten Viertel blieb das Spiel einseitig und das Team vom ASC 09 konnte in der Offense fleißig punkten. In der Defense gelang es zudem, die Gegnerinnen konsequent und erfolgreich am Spielaufbau zu hindern. Zur Halbzeit führte die U15 bereits mit 25 Punkten 17:42. Auch in Hälfte 2 wussten die Spielerinnen und Spielführerin Toni zu gefallen. So kamen alle Spielerinnen zum Korberfolg. Besonders treffsicher zeigten sich diesmal Lulu, Hannah, Sarah und Chiara, die alle zweistellig punkteten. Am Ende der Spielzeit freuten sich die ASCerinnen noch über den 100. Punkt von Chiara und den Endstand von 31:102.
Für den ASC 09 waren im Einsatz:
Alicia (9/2:1), Mara (8/10:3), Alessa (8/4:0), Lis (6), Svenja (2), Lulu (14/6:2), Joanne (2), Hannah (16), Annika (4), Sarah (10/2:0), Chiara (16/6:0), Toni (7/4:1)

09.12.2012 ASC 09 – VSTV Wuppertal abgesagt
Heiß ersehnt wurde das nächste Heimspiel gegen Wuppertal erwartet. Die Spielpause für die U15-Spielerinnen war ja schon ziemlich lang. Leider wurde das Spiel am Sonntagmorgen von Wuppertal aufgrund der Witterungsbedingungen abgesagt.

12.11.2012 TSVE Bielefeld – ASC 09 38:54 (06:12 / 19:16 / 12:08 / 01:18)
Das Auswärtsspiel im „weit" entfernten Bielefeld geriet zu einer wahren Zitterpartie mit großen Unsicherheiten und oft verschlafendem Spielverlauf für die Aplerbeckerinnen.
Nach etwa 75 Minuten Autofahrt schienen die ASCerinnen schon beim Aufwärmen nicht richtig in Gang zu kommen. Alles lief etwas langsamer und behäbiger ab, als normalerweise gewohnt.
 Daher dauerte es auch bis zur 4. Minute im 1. Viertel bis Mara endlich den ersten Korb für die U15erinnen des ASC 09 erzielen konnte. Zum Glück hatten die Bielefelderinnen bis dahin auch nicht besser getroffen. Der Korberfolg war allerdings nicht die große Befreiung, sondern das Spiel plätscherte auf ASC-Seite so dahin. Ballverluste und eine miese Trefferquote ließen keinen erfolgsversprechenden Spielfluss zu. Durch gute Einzelleistungen gegen eine sehr gut stehende Defense auf Bielefelder Seite, konnte dennoch das 1. Viertel mit 6:12 gewonnen werden.
Die leichte Führung brachte den ASC-Mädels auch keine Sicherheit, so dass in den beiden folgenden Vierteln der Vorsprung verspielt wurde. Häufige Fehlpässe, eine hohe Foulbelastung durch langsame Beine und eine immer schlechter werdende Trefferquote sorgten dafür, dass der ASC nach dem 3. Viertel mit 37:36 in Rückstand geriet.
Jetzt hieß es im letzten Viertel mit enormer Kampfkraft, toller Unterstützung von der Bank und großem Willen die Partie umzubiegen. Mit dieser Grundeinstellung lief auch das gewohnte Spiel der ASCerinnen wieder. Mit einem 16:0-Lauf für den ASC bogen die Spielerinnen aus Aplerbeck die Begegnung um. Nun zeigten sie wieder ihre Qualitäten, spielten schnell und trickreich 1 gegen 1 und kamen so auch zu sicheren Treffern. Bemerkenswert waren hier auch die lautstarken Anfeuerungsrufe der sieben Spielerinnen auf der Bank. Im letzten Viertel ließen die Spielerinnen der U15 nur einen Punkt der Bielefelderinnen zu, so dass nach dem Schlusspfiff ein leicht verdienter 38:54 Erfolg auf dem Anschreibebogen stand.
Bis Dezember ist zunächst Spielpause, in der weiter fleißig trainiert wird, um den zweiten Tabellenrang weiter festigen zu können.
Für den ASC 09 waren im Einsatz:
Alicia (-), Mara (13 [6/0]), Lilli (6 [6/0]), Lis (-[2/0]), Alessa (8), Svenja (-), Joanne (-), Hannah (4), Annika (2 [4/0]), Kyra (2 [2/0]), Chiara (18), Toni (2)


Samstag in Bielefeld
„Wir wollen uns mit einem Erfolg im oberen Tabellendrittel festsetzen", erklärt ASC-Trainer Christian Bockelbrink vor der Auswärtshürde seiner Aplerbecker U15-Regionalliga-Mädchen am Samstag beim Nachwuchs des Zweitbundesligisten TSVE Bielefeld. Vol

28.10.2012 Barmer TV – ASC 09 41:86 (04:30/12:18/16:17/09:21)
Nach der Herbstferienpause hatten die Spielerinnen des ASC 09 zur Vorbereitung auf das heutige Spiel gegen den Barmer TV nur eine Trainingseinheit mit dem kompletten Team und ein Freundschaftsspiel gegen die U17 aus Herne. Doch diese kurze „Eingewöhnungsphase" schien die ASC-erinnen nicht zu schwächen, denn von Beginn an machten die U15erinnen mächtig Druck auf die Gegnerinnen, so dass ein satter 28:0-Lauf im ersten Viertel zu verbuchen war. Die Spielerinnen setzten durchweg die Vorgaben des Trainers konsequent um. Eine herausragende Defense mit schnellen Beinen und flinken Händen und eine Offense mit schnellem Fast-Break-Spiel und hoher Trefferquote waren dafür verantwortlich, dass das erste Viertel souverän mit 04:30 gewonnen werden konnte. Von nun an konnten alle Spielerinnen gleichmäßig eingewechselt werden, ohne dass es dem Spielfluss der Aplerbeckerinnen schaden konnte. Alle Basketballerinnen des ASC fügten sich in das schnelle Spiel nahtlos ein. Das druckvolle Spiel konnte die U15 des ASC 09 auch in den folgenden Vierteln aufrecht erhalten. Besonders Lulu, Annika und Chiara sorgten für den weiteren Ausbau des Vorsprungs. Die ausgeglichene Leistung aller Spielerinnen lässt sich auch daran ablesen, dass alle Spielerinnen punkten konnten. Wirklich ein toller Wert. In der Defense konnten sich vor allem Lilli, Toni (bis zu ihrem 5. Foul) Mara auszeichnen, die oft für die Ballgewinne auf ASC-Seite verantwortlich waren. Nun stehen zwei Wochen Training an, um dann hoffentlich wieder topfit nach Bielefeld zu reisen.
Für den ASC 09 waren im Einsatz:
Alicia (10), Mara (6), Lilli (6), Lis (2), Alessa (6), Lulu (19), Joanne (1), Hannah (4), Annika (12), Svenja (2), Chiara (12), Toni (4)

23.09.2012 TVE Barop – ASC 09 53:61 (15:20 / 07:13 / 13:18 / 18:10)
Am 2. Spieltag stand das „Derby" gegen den TVE Barop auf dem Spielplan, die mit einem deutlichen Sieg in die Saison gestartet waren.
Die erste Fünf des ASC startete furios mit einem 0:8-Lauf und bekam gleich von Beginn an das Spiel gut in den Griff. Die Trainingsarbeit der letzten Woche machte sich bemerkbar und die Aplerbecker Spielerinnen zeigten sich in der Offense viel beweglicher und treffsicher. Besonders Alessa und Chiara trafen von den Flügelpositionen sicher von außen und konnten so einen kleinen Vorsprung herausschießen. Mit einer leichten Führung von 15:20 ging es in die Viertelpause.
Im zweiten Viertel ließ die Treffsicherheit des ASC etwas nach. Umso überzeugender agierten die Spielerinnen in blau-weiß in der Defense. Mit schnellen Beinen, flinken Händen und gutem Stellungsspiel ließen sie nur 7 Punkte der Baroper im 2. Viertel zu. Besonders Lilli, Lulu und Toni zeigten sich in bester „Defense-Laune" und konnten so die beiden besten Spielerinnen des TVE vom Korb fern halten.
Nach der Pause zeigten die ASCerinnen zunächst leichte Konzentrationsschwächen, so dass der TVE Barop wieder etwas heran kam. Besonders das gute Reboundverhalten von Kyra in der Defense und Lilli in der Offense ließ jedoch nie echte Gefahr für den ASC aufkommen.
Im letzten Viertel kamen noch mal alle Spielerinnen zum Einsatz und jede fügte sich nahtlos in das gute Spiel ein. Dass der Abstand sich noch einmal verringerte lag an der nachlassenden Konzentration und der damit verbundenen sinkenden Treffsicherheit.
Mit diesem eher unerwarteten Sieg legt die U15 nun eine kleine Spielpause bis Ende Oktober ein. Das nächste Spiel findet in Barmen statt. Vielleicht wieder mit einem erfolgreichen Ende für den ASC 09.
Für den ASC waren im Einsatz:
Alicia (2), Lene (-), Lilli (8), Annika (5), Alessa (12), Lulu (8), Joanne (2), Chiara (14), Kyra (2), Svenja (2), Toni (6)

ASC-erinnen wieder auf der Ruhr
U13/U15 paddelten wieder erfolgreich bei der School Dragon Battle 2012

Am 30.06.2012 war es dann endlich wieder soweit und die wichtigste Nachricht an diesem Tage überbrachte an diesem Morgen der erste Blick aus dem Fenster. Nach zwei völlig verregneten Trainings, sehnten sich alle Paddelsportlerinnen nach einem warmen und sonnigen Wettkampftag. Dies sollte auch so sein!
Die Sonne empfing das Drachenbootteam des ASC samt vieler Eltern pünktlich um 10.30 Uhr am Teamzelt auf dem Kanu-Club Gelände in Witten. Gut gelaunt und hoch motiviert stimmten sich die Basketballerinnen auf ihre Rennen ein.
Dank der fleißigen Eltern stand wie im letzten Jahr ein großartiges „Feinschmeckerbuffet" für die Aktiven bereit, so dass es an Verpflegung und kräftigenden Zwischensnacks nicht fehlte. VIELEN DANK dafür!

In den drei Vorläufen sollte sich nun entscheiden, ob sich die Funny Dragons für die Finalläufe qualifizieren konnten.
Als einziges reines Mädchenboot auf der Drachenbootregatta und der mittlerweile deutlich gestiegenen „Männerkraft" in der Startklasse der 7. Klassen in den anderen Booten, schien der Erfolg in diesem Jahr nicht ganz so einfach zu sein.
Im ersten Rennen trafen die ASC-Mädels auf hochklassige Teams, so dass sie in diesem Vorlauf einen 3. Platz belegten. Die Stimmung war dementsprechend leicht in den Keller gerutscht!
Doch in den nächsten beiden Vorläufen zeigten die Paddlerinnen des ASC ihre besondere Stärke. Als Boot mit der besten Paddeltechnik erreichten die Mädels nun den 2. und den 1. Platz.
Diese Platzierungen wurden ausgiebig bei einer kleinen Badepartie in der Ruhr gefeiert und bedeuteten die Qualifikation für das kleine Finale um die Plätze 6 bis 8. Leider reichte es diesmal nicht ganz für das große Finale, dazu fehlte ein wenig Losglück im ersten Rennen.

Im kleinen Finale zauberten dann die ASCerinnen ein blitzsauberes Rennen auf die Ruhr. Mit einem kräftigen Start und wieder mit überragender Technik distanzierten sie die weiteren Boote, so dass die School Dragon Battle 2012 erfolgreich mit dem 6. Platz endete.

Dies sollte nochmals Anreiz sein, im nächsten Jahr erneut dabei zu sein!

Im Boot paddelten 2012 aus der U13 und U15:
Linda, Toni, Janette, Alicia, Annika, Lene, Laura, Mariella, Chiara, Alessa, Paula, Kyra, Lilli, Lulu, Lis, Anna, Stina, Jannika, Helena, Paula und Marilina.